Das MoSi®-Projekt

Projektleitung

Prof. Dr. med. Karl-Günter Gaßmann

Chefarzt des Geriatrie-Zentrums Erlangen am Malteser Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen

Aktuelles Projekt: Bayernweite Implementierung und Evaluation des MoSi®-Trainings- & Präventionsprogramms (Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege)

Dr. Samuel Schülein

Leitung des Mobilitätslabors am Geriatrie-Zentrum Erlangen

MoSi®-Masterinstructor 

Bianca Weyermann

Physiotherapeutin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Mobilitätslabor am Geriatrie-Zentrum Erlangen

MoSi®-Masterinstructorin

MoSi®-Trainer im Geriatrie-Zentrum Erlangen am Malteser Waldkrankenhaus

Christine Hoffmann

Physiotherapeutin

Andrea Keppler

Physiotherapeutin

Belinda Mauerer

Physiotherapeutin

Ralf Ziegmann

Ergotherapeut

MoSi® wird im Rahmen der Initiative „Gesund.Leben.Bayern“ aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheut und Pflege gefördert.

In Zusammenarbeit mit:
 

Ziel

Ziel

Ziel unseres Projektes ist es, in möglichst frühen Phasen primärpräventiv anzusetzen und bereits beginnenden Einschränkungen des Gehvermögens entgegenzuwirken. Hierzu soll ein bereits bewährtes und wissenschaftlich untersuchtes Trainingsprogramm MoSi® (Mobilität und Sicherheit im Alter) möglichst bayernweit implementiert und angeboten werden. Die Besonderheit besteht darin, dass die Senioren in einem Kurs mit maximal 10 Teilnehmern die erforderlichen präventiven Übungen und Verhaltensweisen erlernen und diese dann im häuslichen Rahmen selbst durchführen können. Als primäre Ausgangspunkte sind MoSi®-Trainingsstützpunkte in jedem Regierungsbezirk geplant.

Das MoSi®-Training richtet sich vor allem an Senioren ab dem 65. Lebensjahr, die noch selbstständig mobil sind und vor einer Teilnahme Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt gehalten haben. Der MoSi®-Kurs dauert 5 Wochen mit jeweils 2 Übungseinheiten von 60 Minuten Dauer pro Woche. Ziel ist der Erhalt und die Verbesserung des Gehvermögens und der Gangsicherheit sowie Verbesserung des Gleichgewichts, der Koordination, der Reaktion und des Sicherheitsempfindens. Langfristig soll dadurch eine möglichst selbstständige Mobilität und Selbstständigkeit in den Alltagsaktivitäten bis ins hohe Lebensalter hinein erhalten, das Sturzrisiko gesenkt und die Lebensqualität verbessert werden.

Die Evaluation erfolgt durch ein Assessment zu Beginn und Ende des Kurses sowie eine Befragung der Teilnehmer mittels standardisierter Fragebögen.

In der ersten Phase des Projektes werden MoSi®-Trainer, insbesondere Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Sportwissenschaftler am Studienzentrum geschult. Nach einer Prüfung erhalten diese ein Zertifikat und haben damit die Voraussetzung, das Training in ihrem Stützpunkt anzubieten.

Ziele zusammengefasst

Ziele zusammengefasst

  1. Das Projekt soll als initiale Maßnahme zur Implementierung eines bayernweit verbreiteten Präventionsprogramms zum Erhalt und zur Verbesserung des Gehvermögens und der Mobilität dienen. Hierzu ist geplant, mindestens einen MoSi®-Trainingsstützpunkt in jedem Regierungsbezirk in Bayern einzurichten
  2. Ausbildung von MoSi®-Trainern am Geriatrie-Zentrum Erlangen (GZE)
  3. Jedes MoSi®-Trainingszentrum führt mindestens zwei MoSi®-Trainingskurse  mit Seniorinnen und Senioren durch
  4. Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation
Zielgruppe

Zielgruppe

Senioren vor allem ab 65 Jahren, die noch selbstständig mobil sind und Rücksprache über Ihre Teilnahmefähigkeit mit Ihrem behandelnden Arzt gehalten haben.

Maßnahme(n)

Maßnahme(n)

  1. Rekrutierung von mindestens einem Trainingsstützpunkt in jedem bayerischen Regierungsbezirk
  2. Ausbildung und Lizensierung von MoSi®-Trainern durch das Geriatrie-Zentrum Erlangen
  3. Beratung bei der Implementierung der Trainingsstützpunkte
Die Ausbildung

Die Ausbildung

Die Ausbildung und Lizenzierung der MoSi®-Trainer beinhaltet 24 Lehreinheiten mit fundierten Theorie- und Praxiseinheiten zu altersgerechtem Training, zur Edukation hinsichtlich eines Sturzrisikos, einer Sturzprophylaxe und –früherkennung, die Einweisung in das MoSi®-Konzept in Theorie- und Praxiseinheiten über die Dauer von drei Tagen. Die Lizenzierung der Trainer erfolgt nach einer praktischen Prüfung.

Erfolgsnachweis

Erfolgsnachweis

Die Wirkung des Trainingsprogramms wird wissenschaftlich evaluiert und publiziert.

Die durchgeführten Assessments zur Erhebung der Daten sind:

  • Funktioneller-Reichweiten-Test (Functional-Reach-Test,
  • Finger-Boden-Abstand-Test (Fingertip-to-Floor-Test (FTF))
  • Fünfmaliger Sitz-Steh-Test (Five-Time-Sit-to-Stand-Test (FTSST))
  • Timed-Up & Go (TUG)
  • Handkraftmessung (Jamar®) (Grip-Strength-Measurement)
  • BORG Skala zur Abschätzung des subjektiven Belastungsempfindens
  • Selbsteinschätzungsfragebogen zur Ermittlung der Sturzangst (Falls Efficacy Scale-International (FES-I))
  • Selbsteinschätzungsfragebogen des GZE zur Ermittlung der Sturzgeschichte (GCE Falls History Questionnaire)

Studie

Die Wirkung des MoSi®-Trainingsprogramms wird wissenschaftlich evaluiert und publiziert. Eine Prüfung zur Durchführung des multizentrischen Studienvorhabens innerhalb Bayerns wurde durch die Ethik-Kommission der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg vorgenommen und genehmigt.

Die Registrierung und Aufnahme der Studie im Deutschen Register Klinischer Studien ist erfolgt.

 

Publikation:
Bauer C, Rietsch C, Gröger I, Gassmann KG. [Mobility and safety for elderly (MoSi), a new intervention to improve mobility and gait in elderly people]. Z Gerontol Geriatr. 2009;42(5):360-364.